ICAO Sprachprüfungen

Vor Ort oder ONLINE!

Sprachanforderungen

Zusätzlich zum BZF I, BZF II und AZF wird seit dem Jahr 2008 ein Nachweis von Kenntnissen in der Sprache gefordert, in welcher gefunkt wird. Wenn Sie auf Englisch funken wollen oder müssen -egal ob Sie IFR oder VFR fiegen- benötigen Sie zwingend einen Nachweis der Sprachkompetenz. Nach § 125 LuftPersV, Zitat, "bedürfen Inhaber einer Lizenz zum Führen von Luftfahrzeugen, die am Sprechfunkverkehr im Flugfunkdienst teilnehmen, ausreichende Kenntnisse der Sprache, in der der Sprechfunkverkehr durchgeführt wird, oder in der englischen Sprache".

Warum das Ganze?

Man fragt sich natürlich nach dem Grund für die Notwendigkeit einer Sprachprüfung, wenn doch bereits ein BZF I oder AZF erworben wurde. Der Unterschied zwischen dem Erwerb eines Sprechfunkzeugnisses und dem Nachweis einer Sprachkompetenz liegt jedoch auf der Hand: Im ersten Fall geht es um vorgegebene Sprechgruppen, im zweiten Fall geht es um freies Sprechen. Bei den Prüfungen zum Erwerb von Sprechfunkzeugnissen wird ausschließlich die Fähigkeit zur standardisierten Anwendung einer relativ kleinen Anzahl von (Verfahrens-) Sprechgruppen überprüft, welche auswendig gelernt werden können. Bei der ICAO Sprachprüfung wird die Fähigkeit zur kreativen Anwendung der Sprache bewertet. Es geht darum, effektiv zu kommunizieren, sowohl bei rein akustischem Kontakt (Funkgerät/Telefon), als auch mit einem anwesenden Gesprächspartner. Präzise und deutlich über alltägliche und arbeitsbezogene Themen zu kommunizieren, Missverständnisse zu erkennen und zu beseitigen, und in einem Dialekt oder Akzent zu sprechen, der in Luftfahrtkreisen verstanden wird, ist für Piloten und Fluglotsen unabdinglich. Die Kommunikationskette muss auch -und besonders dann- wenn etwas Unvorhergesehenes passiert, aufrecht erhalten werden können.

Levels und Geltungsdauer

  • Level 4
    Sprachkenntnisse werden als ausreichend angesehen, wenn sie mindestens einem ICAO Level 4 ("operational level") entsprechen. Erst wenn Sie wenigstens ein Englisch Level 4 haben, dürfen Sie auf Englisch funken.
    Gültigkeitsdauer: Wiederholungsprüfung nach vier Jahren erforderlich
     
  • Level 5
    In ICAO Level 5 Prüfungen ("advanced level") sind die Anforderungen höher, dafür ist die Berechtigung länger gültig.
    Gültigkeitsdauer: Wiederholungsprüfung nach sechs Jahren erforderlich
     
  • Level 6
    Das ICAO Level 6 ("expert level") stellt sehr hohe Anforderungen und ist geeignent für Personen mit sehr guten Englischkenntnissen. Ein muttersprachliches Niveau ist jedoch nicht erforderlich. 
    Gültigkeitsdauer: Unbefristet, eine Wiederholungsprüfung wird nicht gefordert 
     

Deutsch Level 4 bis 6

Ein Deutsch Level 6 wird von der für die Lizenzerteilung zuständigen Luftfahrtbehörde auf Antrag in eine bereits erteilte Lizenz eingetragen, wenn die Person geeignete Dokumente vorlegt, aus denen hervorgeht, dass die deutsche Sprache ihre Muttersprache ist, oder sie nachweisen kann, dass sie innerhalb ihrer ersten vierzehn Lebensjahre acht Jahre in einem deutschsprachigen Land verbracht hat. Wenn dies nicht der Fall ist, können nicht deutschsprachige Piloten, die in Deutschland fliegen möchten oder müssen, bei uns eine ICAO-konforme Deutschprüfung ablegen. Die Prüfungen entsprechen vom Aufbau her in etwa den Englischprüfungen und auch hier gibt es die Level 4, 5 & 6, die je nach Sprachkompetenz erteilt werden.

Die Prüfung

Push-to-Talk (Stellennr. D-LTO-058) ist eine vom LBA zertifizierte und anerkannte LTO (Language Testing Organisation), berechtigt zur Abnahme von Level 4-, Level 5- und Level 6- Sprachprüfungen nach ICAO Richtlinien. Wir nehmen Ihnen die Prüfung in unserer modernen und komfortablen Einrichtung ab und bieten Ihnen eine freundliche und entspannte Atmosphäre. Snacks und Softdrinks inklusive. Bei größeren Gruppen kommen wir gerne auch zu Ihnen.

Zu den Terminen/Preisen

Online Prüfung

Der Aufbau und die Anforderung der online Sprachprüfung entsprechen denjenigen der Präsenzprüfung. Die Prüfung besteht ebenfalls aus dem Teil Hörverstehen und dem Teil Sprechfertigkeiten. Der Bewerber erhält vor der Prüfung einen Einladungslink per Email. Zur verabredeten Zeit treffen sich Bewerber und Prüfer daraufhin online in einem WebEx-Meeting. Hierfür ist keinerlei Installation von Apps oder Programmen auf dem Computer des Prüfungskandidaten erforderlich. Der Prüfer erklärt den genauen Ablauf der Prüfung und beantwortet ohne Zeitdruck und in Ruhe alle Fragen des Bewerbers. Wenn alles geklärt ist, bekommt der Bewerber einen Link und einen persönlichen Einladungs-Code, der zum ersten Teil der Prüfung, Hörverstehen, führt. Hier werden dann -analog zur Prüfung vor Ort- kurze Audiogeschichten mit Luftfahrtbezug vorgespielt und dazu Fragen im Multiple-Choice Format gestellt. Nachdem alle Fragen beantwortet wurden, erfährt der Bewerber sofort sein Ergebnis. Wieder zurück im WebEx-Meeting wird mit dem zweiten Teil, Sprechfertigkeiten, fortgesetzt. Nun wird ein Dialog zwischen Prüfer und Kandidat geführt. Die Fähigkeit, sich in Englisch auszudrücken, ist hier das einzige Bewertungskriterium. Die persönliche Meinung oder das Luftfahrtwissen des Bewerbers spielen in dieser Prüfung keine Rolle. Die Prüfungen werden individuell erstellt und wir passen die Themen der (Flieger-) Biographie des jeweiligen Prüfungskandidaten an. Ein A320 Linienpilot erhält zum Beispiel andere Fragen, als ein Ultraleichtflieger oder ein Helikopterpilot. Die Prüfungsdauer beträgt je nach Level zwischen 45 und 70 Minuten.

Ihr Prüfungsergebnis kann herabgestuft werden, jedoch nicht hochgestuft. Dies bedeutet, dass Kandidaten, die sich z. B. für eine Level 6 Prüfung angemeldet haben, jedoch die Kriterien im Prüfungsverlauf nicht erfüllen können, auf Level 5 oder ggf. Level 4 eingestuft werden können. In einem solchen Fall müssen Sie keine zusätzliche Prüfung ablegen - Sie erhalten das Level, welches Sie erreichen konnten. Das Ergebnis und das entsprechende Prüfungsprotokoll erhalten Sie i. d. R. noch am selben bzw. am nächsten Tag, garantiert jedoch binnen vier Tagen. Da wir eine vom Luftfahrt-Bundesamt (LBA) zertifizierte und anerkannte Language Testing Organisation (LTO) sind, müssen Sie ihr Prüfungsprotokoll nicht erst anerkennen lassen. Wir schicken das Protokoll sowie ihre Bescheinigung für Sie an die betreffende lizenzführende Luftfahrtbehörde. Sie müssen dort lediglich den Eintrag der Sprachkompetenz in ihre Lizenz beantragen - damit ist die Sache für Sie erledigt.

Zu den Terminen/Preisen

Pruefung1.600x400-crop.jpg
Pruefung3.600x400-crop.jpg
Pruefung2.600x400-crop.jpg

Level 4 Erst- und Verlängerungsprüfung

Level 4 Erst- und Verlängerungsprüfung

Prüfungsablauf Level 4

Die Prüfung besteht aus zwei Teilen: Hörverstehen und Sprechfertigkeiten. Der erste Teil „Hören“ besteht aus zwölf (Erstprüfung) bzw. acht (Verlängerungsprüfung) Geschichten aus dem Bereich Luftfahrt. Sie bekommen einen Antwortbogen, auf dem drei mögliche Antworten im Multiple-Choice Format zu finden sind. Sie hören jeden Text zwei Mal und haben jeweils zehn Sekunden Zeit, die Antwort auszuwählen, welche die gehörte Situation treffend beschreibt. Um zu bestehen und zum zweiten Teil der Prüfung, "Sprechen", zugelassen zu werden, müssen Sie mindestens neun bzw. sechs Fragen korrekt beantworten. Dieser erste Teil dauert ca. 20 bis 30 Minuten.

Im zweiten Teil, Sprechfertigkeiten, wird ein Dialog zwischen Prüfungskandidat und Prüfer geführt. Hier wird bewertet, ob der Kandidat in der Lage ist, im Sprechfunkverkehr jederzeit erfolgreich zu kommunizieren, unabhängig davon, ob die flugbetriebliche Situation routinemäßig oder nicht routinemäßig ist. Danach wird ein Foto mit Luftfahrtbezug gezeigt, und der Kandidat wird gebeten, dieses zu beschreiben und einige Fragen dazu zu beantworten. Abschließend werden weitere Erfahrungs- und Meinungsfragen gestellt, in denen es nicht auf Luftfahrtwissen ankommt, sondern ausschließlich auf die Fähigkeit, sich in Englisch auszudrücken. Dieser zweite Teil dauert ca. 15 bis 20 Minuten.

Probeprüfung

Den Link zur einer Modell-Prüfung finden sie hier.

 Zu den Terminen/Preisen

 

Level 5 Erst- und Verlängerungsprüfung

Level 5 Erst- und Verlängerungsprüfung

Prüfungsablauf Level 5

Der Ablauf der ICAO Level 5 Prüfung ist dem der Level 4 Prüfung sehr ähnlich, mit dem Unterschied, dass es im Teil Hörverstehen in jedem Falle zwölf Geschichten (Erst- und Verlängerungsprüfung) zu hören gibt, und der Kandidat diese jeweils nur einmal vorgespielt bekommt. Um zu bestehen, müssen von den zwölf Antworten neun korrekt sein. Der erste Teil der Prüfung dauert etwa 15 Minuten. Im zweiten Teil, Sprechfertigkeiten, gibt es im Vergleich zur Level 4 Prüfung zusätzliche Fragen, und die Maßstäbe, an denen der Kandidat gemessen wird, sind allgemein etwas höher. Dieser Teil dauert 20 bis 25 Minuten. Falls Sie Fragen zum Prüfungsablauf haben, oder unsicher sind, welche Prüfung für Sie die richtige ist, kontaktieren Sie uns einfach. Sollten Sie mit ihrem Englisch etwas aus der Übung sein, oder Prüfungen im Multiple-Choice Format nicht gewohnt sein, können Sie sich jederzeit zu einem Vorbereitungskurs anmelden und anschließend mit gestärktem Selbstbewusstsein in die Prüfung gehen.

Probeprüfung

Den Link zur einer Modell-Prüfung finden sie hier.

 Zu den Terminen/Preisen

 

ICAO Level 6 Erstprüfung

ICAO Level 6 Erstprüfung

Prüfungsablauf ICAO Level 6

Auch diese Prüfung besteht aus einem Teil Hörverstehen und einem Teil Sprechfertigkeiten, ist jedoch etwas anders aufgebaut als die Level 4 und 5 Prüfungen.

  1. Der Teil Hörverstehen besteht aus vier unterschiedlich langen Geschichten mit Luftfahrtbezug. Der Prüfungskandidat hört eine Geschichte und wird danach zu dieser Geschichte mehrere Fragen im Multiple-Choice Format beantworten, bevor es zum nächsten Hörtext weitergeht.
  2. Im Teil Sprechfertigkeiten wird zunächst geprüft, ob der Kandidat in der Lage ist, eine der zuvor gehörten Geschichten in eigenen Worten zusammenzufassen und wiederzugeben. Anschließend wird ein Dialog zwischen Prüfungskandidat und Prüfer geführt. An dieser Stelle wird bewertet, ob der Kandidat in der Lage ist, im Sprechfunkverkehr jederzeit erfolgreich zu kommunizieren, unabhängig davon, ob die flugbetriebliche Situation routinemäßig oder nicht routinemäßig ist. Danach wird der Bewerber des Weiteren gebeten, ein Foto mit Luftfahrtbezug zu beschreiben und dazu ein oder zwei Fragen zu beantworten. Abschließend werden weitere Erfahrungs- und Meinungsfragen gestellt, in denen es nicht auf Luftfahrtwissen ankommt, sondern ausschließlich auf die Fähigkeit geachtet wird, wie sich der Bewerber auf Englisch ausdrücken kann.

Der Erwartungshorizont für das ICAO Level 6 ist wesentlich höher als für die Level 5 und 4. Im Teil Hörverstehen muss der Prüfungskandidat ein tiefgründiges Verständnis der Sprache beweisen, um die Fragen richtig beantworten zu können. Im Teil Sprechfertigkeiten sollte der Kandidat in der Lage sein, eine Geschichte in eigenen Worten wiederzugeben. Dies muss jederzeit in einer adäquaten Leichtigkeit geschehen. Der Bewerber sollte Fragen in angemessenem Sprachfluss und mit komplexer Struktur beantworten können. Zusätzlich sollte er Diskursmarker und Konnektoren korrekt anwenden, sowie idiomatische Sprachgebräuche in seine Antworten einbauen. Der Kandidat muss in der Lage sein, seine Meinung zu verdeutlichen, Missverständnisse aufzuklären, Rückfragen zu erläutern, und mühelos und informativ zu diskutieren.

 Zu den Terminen/Preisen

 

Vorbereitungskurs

Vorbereitungskurs

Im Vorbereitungskurs für die ICAO Sprachprüfung wird ihr Englisch im Luftfahrtkontext aufgefrischt, und es werden Tricks und Kniffe des Multiple-Choice Testverfahrens besprochen und geübt. Dieser interaktive Kurs bereitet Sie mit vielen Übungen und Beispielen optimal auf die Prüfung vor. Sie können die Prüfung gleich im Anschluss des Kurses absolvieren, oder einen späteren Termin vereinbaren.

 

 Zu den Terminen/Preisen

 

Vorbkurs1.600x400-crop.jpg
Vorbkurs2.600x400-crop.jpg
Vorbkurs3.600x400-crop.jpg
loading
loading